Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Polizei ermittelt zwei Tatverdächtige nach schwerem Raub

Greifswald (ots) - Ein 19-jähriger junger Mann aus Greifswald wird aufgrund der bislang geführten Ermittlungen beschuldigt, mit einem weiteren Täter am Donnerstag, 01:00 Uhr, einen 52-jährigen Mann in dessen Wohnung in der Lomonossowallee aufgesucht und unvermittelt mittels Faustschlägen und einem Baseballschläger überfallen zu haben. Als der Mann aus seiner Ohnmacht mit stark blutenden Wunden erwachte, stellte er den Raub seines Laptops und des Handys fest. Der von der Polizei gerufene Notarzt veranlasste die sofortige stationäre Aufnahme des Mannes im Klinikum, wo die Ärzte einen Rippenbruch, eine Gehirnblutung, Platzwunden auf dem Kopf und Schnittwunden im Gesicht feststellten. Lebensgefahr bestand zum Glück nicht. Zwar konnte das Opfer die Täter wegen der weit in das Gesicht gezogenen Kapuzen nicht erkennen, aber die Ermittler kamen zumindest dem 19-jährigen Beschuldigten dennoch schnell auf die Spur. Hatte er doch erst vor Tagen mit anderen Personen den Geschädigten besucht, er war in der Vernehmung geständig. Die Ermittlungen führten letztendlich auch auf die Spur des zweiten Tatverdächtigen, der 14 Jahre alt ist. Der Junge konnte durch die Polizei bislang nicht vernommen werden, er ist offensichtlich untergetaucht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251-1140/-1141
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: