Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Mann nach Stichverletzung operiert

Anklam (ots) - Am Mittwoch, 16:50 Uhr, befand sich ein bei Anklam wohnhafter 24-jähriger junger Mann auf dem Weg zu seinem Zahnarzt am Neuen Markt in Anklam, als er seinen Angaben nach erst sein Auto in der Ravelinstraße parkte und dann am Kleinen Wall an mehreren Personen vorbeiging. Dabei wurde er von hinten mit dem Kopf an eine dort befindliche Mauer gestoßen und verspürte plötzlich einen Schmerz im Bereich des Bauches. Anschließend begab sich der Geschädigte zum Zahnarzt, wo er ärztlich versorgt und ein Rettungswagen gerufen wurde. Im Krankenhaus erfolgte später eine Operation. Der Geschädigte konnte bei der ärztlichen Erstvorsorgung im Krankenwagen keine Angaben zu den Tätern und zu dem Gegenstand machen, mit dem ihm die Stichverletzung beigebracht wurde. Die Polizei, die die vom Geschädigten beschriebene Wegstrecke nach tatverdächtigen Personen oder Spuren, die auf den Tathergang hinweisen könnten, ergebnislos absuchte, setzt jetzt auf die weitere Vernehmung des Geschädigten. Wir bestätigten bereits auf Nachfrage, dass gegen den Geschädigten seit Samstag eine Anzeige wegen einer gefährlichen Körperverletzung und Bedrohung vorliegt. Er soll eine ihm bekannte 23-jährige Frau geschlagen, ihr ein Messer an den Hals gehalten und damit eine Schnittverletzung beigebracht haben. Er bestreitet die Tat. Im Zusammenhang mit den laut gewordenen Behauptungen über das Internet und E-Mails, wonach der Geschädigte aus politisch motivierten Gründen überfallen worden sein soll, teilen wir mit, dass auch in diese Richtung ermittelt wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971/251-1140
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: