Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Polizeieinsatz verlief störungsfrei

Ueckermünde (ots) - Am 22. März 2014 führte das Polizeirevier Ueckermünde anlässlich einer öffentlichen Versammlung der NPD, die unter dem Motto "Heimat und Identität bewahren - Asy-lanten stoppen!" stand, einen Polizeieinsatz durch, der störungsfrei verlief.

Der Aufzug mit 200 Teilnehmern setzte sich gegen 14:00 Uhr vom Busbahnhof bis zum Haffring in Bewegung, wo eine Kundgebung stattfand. Die Versammlung endete letztendlich gegen 16:30 Uhr wieder auf dem Busbahnhof.

Das Aktionsbündnis "Vorpommern: weltoffen, demokratisch bunt!" war mit Mahnwachen und einem Demokratiefest an der Aufzugsstrecke der NPD präsent. Die 250 Teilnehmer kamen vorwiegend aus der Region, ob aus Ueckermünde, Torgelow oder Pasewalk.

Die Polizei brachte 150 Kräfte zum Einsatz. Unterstützung kam dabei aus den Dienststellen der Polizeiinspektion Anklam, der Kriminalpolizeiinspektion Anklam, des Landeskrimalamtes M-V und des Landesbereitschaftspolizeiamtes M-V.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971/251-1140
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: