Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Tatverdächtige nach Kellerbrand

Anklam (ots) - Im Keller gekokelt und abgehauen, das ist das vorläufige Ergebnis der Ermittlungen des Kriminalkommissariates Anklam zur Aufklärung des Kellerebrandes am Montag an der Pferdekoppel in Anklam. Aufgrund von Zeugenaussagen wurden drei in Anklam wohnhafte Jugendliche im Alter von 16, 17 und 18 Jahren ermittelt. Einer von ihnen räumte ein, dass sie Papier auf einem am Boden liegenden Holzstapel gelegt und es dann angezündet haben. Zwei der drei jungen Leute zogen es aber vor, sich auszuschweigen. Der Schaden beläuft sich, abgesehen von den Kosten des Feuerwehreinsatzes, auf über 1.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971/251-1140
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: