Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Nur geringe Schäden nach stürmischen Winden

Anklam (ots) - Umgestürzte Bauzäune und Bäume sowie herab fallende Dachziegel oder Äste sind das Ergebnis des stürmischen Windes im Bereich der Polizeiinspektion Anklam am Samstag. Personen blieben dabei unverletzt. Ein Radfahrer hatte hingegen großes Glück, als er zur Seite gegen ein Auto stürzte. Es blieb bei einem Sachschaden.

Vom Dach der Karl-Krull-Schule in Greifswald fielen Ziegel auf den Gehweg, ein Bauzaun musste in Greifswald von der Neumorgenstraße und in Bansin von der Bergstraße gezogen werden. Bei Greifswald, am Bahnübergang in Klein Kieshof, war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt. In Wolgast fielen Dachziegel von einem Haus in der Steinstraße, Fußgänger blieben dabei unverletzt. Im Anklamer Stadtpark wurde ein Baum entwurzelt und in Pasewalk musste wegen vom Dach einer Sporthalle (Klosterstraße) fallender Dachziegel ein Straßenabschnitt gesperrt werden. Eine herumrollende Papiertonne drohte dort zudem in der Robert-Koch-Straße mehrere Pkw zu beschädigen. Eine Anwohnerin informierte nicht nur die Polizei, sie räumte die Tonne auch gleich selbst von der Straße. Das größte Glück dürfte hingegen ein 55-jähriger Radfahrer in Ferdinandshof gehabt haben, als er in der Grundelachstraße von einer Windböe erfasst wurde und zur Seite gegen einen vorbeifahrenden Pkw fiel. Während er unverletzt blieb, entstand am Pkw ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971/251-1140
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: