Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Schwerer Unfall-Dennoch Glück im Unglück

Wolgast (ots) - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Mittwoch, 07:27 Uhr, in der Breiten Straße, bei dem zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf über 35.000 Euro. Die Folgen des Unfalls hätten noch dramatischer ausfallen können, da der Unfallverursacher, die Polizei schließt plötzlich aufgetretene gesundheitliche Probleme nicht aus, auf die beiden Bürgersteige der Straße geraten war. Zum Glück waren die morgendlich durch Schüler stark frequentierten Wege leer, da die in der Nähe befindlichen Schulen mit dem Unterricht anfingen. Auch an der Unfallstelle tätige Bauarbeiter hatten ihre Arbeit noch nicht aufgenommen. Der 54-jährige Fahrer war mit einem 13-jährigen Jungen in einem Pkw Volvo in Richtung Ortsausgang unterwegs, als er plötzlich nach rechts auf den Bürgersteig fuhr, in der Folge mit einem im Gegenverkehr befindlichen Pkw Volvo seitlich zusammenstieß und weiter auf den dort befindlichen Bürgersteig geriet. Erst zwei vor einem Grundstück stehende Pfosten und ein großer Stein stoppten das Auto. Der 54Jährige und der 13-jährige Junge wurden schwer verletzt. Der Schüler prallte mit dem Gesicht äußerst heftig gegen die Frontscheibe. Die Polizei prüft hier, ob der Gurt nicht angelegt war. Die in Lubmin wohnhafte 29-jährige Fahrerin des Pkw Opel erlitt leichte Verletzungen. Der erst zwei Monate alte Wagen ist allerdings Schrott.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971/251-1140
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: