Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Eisleiche aus See geborgen

Bansin (ots) -

   Am Mittwoch, 11:20 Uhr, wurde am Rand des Gothensee bei Bansin 
eine skelettierte Leiche gefunden. Die "Eisleiche" lag ca. 70 m 
entfernt vom Ufer im seichten Schilfgürtel, der mit Bäumen bewachsen 
ist. Der 5,6 km² größte See der Insel Usedom ist zurzeit zugefroren. 
Da die Bergung des Leichnams aus dem ca. 10 cm dicken Eis durch 
Kräfte der Feuerwehr Heringsdorf am Mittwoch nicht gelang und daher 
über Nacht der Fundort durch Kräfte der Polizei gesichert werden 
musste, gelang es vier Kameraden der Feuerwehr Heringsdorf am 
Donnerstagvormittag (10:00 Uhr) die Leiche aus dem Eis zu bergen. Am 
Institut für Rechtsmedizin Greifswald ist für den kommenden Montag 
mit der Obduktion zu rechnen. Zu klären wird insbesondere sein: -	das
Geschlecht und Alter, -	die Identität, hier über den Zahnstatus und /
oder DNA bzw. möglicher noch nicht gefundener / gesicherter 
Ausweispapiere und -	ob Spuren von Gewalteinwirkung festzustellen 
sind. 

Die Polizei hat erste Bewohner im Umfeld des Sees befragt, um festzustellen, ob seit mindestens Sommer 2013 eine dort wohnhafte Person nicht mehr gesehen wurde. Vermisstenfälle sind nicht angezeigt. Die Polizei wird bei Vorliegen erster Informationen über den Sachstand informieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971/251-1140
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: