Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Ermittlungserfolg im Zusammenhang mit abhandengekommenen Postsendungen

Bergen (ots) - Am 27.09.2014, gegen 09:30 Uhr, teilte ein aufmerksamer Bergener der Polizei mit, dass er diverse geöffnete Postsendungen auf einem Parkplatz in Bergen gefunden hat. Aufgrund vorangegangener Veröffentlichungen in den lokalen Medien informierte er sofort die Polizei. Die Beamten des Polizeihauptreviers Bergen stellten die Briefe sicher.

Die Beamten der Kriminalpolizei in Bergen führten gemeinsam mit der Security-Abteilung der Deutschen Post AG umfangreiche Ermittlungen. Bei einer Durchsuchung am 20.11.2014 wurden bei einem 30-jährigen Mann aus dem Raum Grimmen weitere geöffnete Postsendungen gefunden. An den Maßnahmen waren neben Mitarbeitern der Deutschen Post AG auch Beamte der Kriminalpolizei aus Bergen, Sassnitz und Grimmen sowie der Kriminalpolizeiinspektion Anklam beteiligt.

Im Ergebnis der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 30-Jährige als Angestellter eines Subunternehmens für die Entleerung von Briefkästen und den Transport von Paket- bzw. Päckchensendungen aus den Zustellstützpunkten der Deutschen Post im Raum Rügen, Stralsund und Grimmen zuständig war. Der Mann hatte Briefsendungen geöffnet und Geld bzw. geldwerte Inhalte entnommen. Einzelne Paketsendungen, die offensichtlich Handys enthielten, wurden durch den Mann ebenfalls geöffnet. Einige der Handys hatte der 30-Jährige bereits verkauft.

Zur genauen Anzahl der betroffenen Postsendungen können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen gegen den 30-Jährigen dauern noch an. Sollten Absender von Postsendungen aus dem Bereich Rügen, Stralsund und Grimmen im Zeitraum von August 2014 bis zum 20.11.2014 festgestellt haben, dass insbesondere Postsendungen mit geldwerten Inhalten nicht beim Empfänger angekommen sind, bitten die Beamten der Kriminalpolizei in Bergen unter der Telefonnummer 03838-81 00 um entsprechende Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Pressestelle
Antje Unger
Telefon: 03831/245-411
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: