Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Explosion in Metallfirma

Sagard (ots) - Am 19. März 2014 kam es gegen 08.30 Uhr in Sagard zu einer Explosion in einer Firma im Bereich der Spezialmetallaufbereitungsanlage. Im Betrieb werden Metallpartikel von Kunststoffen getrennt. Dazu finden chemische Prozesse zwischen mehreren Fässern, die miteinander verbunden sind, statt. Von diesen Fässern ist eines explodiert. Personen kamen nicht zu Schaden. Durch umherfliegende Teile ist das Hallendach teilweise eingedellt worden. Weiterhin sind einige Dachfensterscheiben zersplittert. Da das Betriebssystem keine Fehlermeldung anzeigte, ist die Explosionsursache bislang nicht geklärt. Hierzu wird das Ermittlungsergebnis des Kriminaldauerdienstes Stralsund Aufschluss geben. Die Freiwillige Feuerwehren aus Sassnitz und aus Sagard kamen zum Einsatz. Sie gaben bezüglich einer möglichen Gesundheitsgefährdung von Anwohnern und Anwesenden Entwarnung. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird der Sachschaden auf etwa 12 000 Euro beziffert. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Abteilung für Arbeitsschutz und technische Sicherheit ist informiert worden und wird seinerseits Überprüfungen veranlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: