Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Nachmeldung zur Pressemitteilung: Zwei Tanklaster kollidiert

L 301 (ots) - Gegen 12:50 Uhr kam es auf der Landesstraße 301 zu einer Kollision, bei der zwei Tanklaster involviert waren.

Ein 42-jähriger LKW-Fahrer, dessen Tank mit etwa 8 000 Liter Heizöl befüllt war, fuhr von Gagern in Richtung Landesstraße 301. Beim Abbiegemanöver auf die L 301 übersah er den vorfahrtsberechtigten 49-jährigen Tanklastwagenfahrer, der die Landesstraße aus Richtung Bergen in Richtung Gingst passierte. Er hatte etwa 8 000 Liter Diesel geladen. Infolge des Vorfahrtfehlers kam es zum Zusammenprall der LKW, bei dem die Fahrerhäuser zum Teil stark beschädigt wurden. In weiterer Folge kippten die Laster auf die Seite. Dabei entstand ein Leck im Heizöltank, sodass ein Teil der Flüssigkeit austrat. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Gingst, Bergen, Sassnitz, Trent und Kluis sowie das Umweltamt Rügen sind alarmiert worden. Nach derzeitigem Stand sollen nicht mehr als etwa 100 Liter Öl ausgetreten sein. Der Heizöl-Fahrer aus der Gemeinde Wittenhagen war zunächst eingeklemmt, konnte aber schnell befreit werden. Er und der 49-Jährige aus der Gemeinde Sagard erlitten schwere Verletzungen. Rettungssanitäter brachten sie in das Bergener Krankenhaus. Nachdem beide Tanks leergepumpt sind, wird die Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Lastwagen erfolgen. Die L 301 wird bis in die Abendstunden voll gesperrt bleiben. Der entstandene Sachschaden wird gegenwärtig auf etwa 90 000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: