Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Drohender Verkehrsunfall eines alkoholisierten Pkw-Fahrers durch Polizei verhindert

Stralsund (ots) - Gegen 03:00 Uhr des 23. Februar 2014 unterzogen Beamte des Polizeihauptreviers Stralsund einen 27-jährigen VW-Fahrer in der Lindenallee der Hansestadt einer Verkehrskontrolle. Der Fahrzeugführer, wohnhaft in Stralsund, fiel den Polizeibeamten auf, weil er den Grünhufer Bogen mit dem Pkw in "Schlangenlinien" passierte. Beim Abbiegen in die Lindenallee überfuhr er dann einen Bordstein einer Verkehrsinsel. Anschließend stoppte der Fahrer den Pkw. Bei der Verkehrskontrolle nahmen die Polizisten Alkoholgeruch beim VW-Fahrer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,81 Promille. Die Beamten stellten daraufhin den Führerschein des Mannes sicher und fertigten gegen ihn eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: