Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Zwischenergebnisse und Termine für Präventionsveranstaltungen der Polizeiinspektion Stralsund im Februar: Schwerpunktthema - Vorrang/ Vorfahrt

Polizeiinspektion Stralsund (ots) - Im Monat Februar legen die Beamten der Polizeiinspektion Stralsund besonderes Augenmerk auf die Verstöße bei Lichtzeichenanlagen, bei Nichtbeachten des "Grün-Pfeils", bei Stoppschildern und bei der "Rechts vor Links-Regel". Unter dieser Überschrift wurden am gestrigen Tag, dem 18. Februar 2014, von 13.00 Uhr bis 19:00 Uhr, themenorientierte Verkehrskontrollen in Bergen durch Bergener, Stralsunder und Sassnitzer Polizeibeamte durchgeführt. Ergebnis: 55 Fahrzeugführer, darunter ein Fahrer im Alter der 18 bis 25-Jährigen, missachteten das Verkehrszeichen 206 ("STOP"). Sie müssen mit einem Verwarngeld in Höhe von 10 Euro rechnen

Wer sein Wissen bezüglich der Vorrang- bzw. Vorfahrtsregeln auffrischen, vertiefen oder selbst testen möchte, wird auf den kommenden Präventionsveranstaltungen von den Polizeibeamten der Inspektion Stralsund willkommen geheißen. Sie finden am 08. Februar 2014 im Ostsee-Center in Stralsund und am 21. Februar im Famila-Markt in Bergen zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr statt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen wird das Gewinnspiel, bei dem im Dezember ein 24-Zoll City-Bike verlost wird, fortgeführt.

Aufgrund der Vorfahrtsverstöße ereignen sich immer wieder Verkehrsunfälle.

So kam es am 18. Februar 2014, gegen 18:30 Uhr auf der Kreuzung Bundesstraße 194/ Landesstraße 26 in Poggendorf zu einer Kollision zweier Personenkraftwagen, weil ein 22-jähriger VW-Fahrer aus der Gemeinde Niepars die Vorfahrtsberechtigung einer 45-jährigen Skoda-Fahrerin aus der Gemeinde Görmin missachtete. Die Fahrzeugführerin des Skoda erlitt leichte Verletzungen. Der Mann und dessen 23-jährige Mitfahrerin blieben unverletzt. Der Pkw-VW musste geborgen werden. Es entstand Sachschaden von ca. 5 000 Euro.

Gegen 14:10 des gestrigen Tages, dem 18. Februar 2014, stieß ein 85-jähriger Skoda-Fahrer aus Bergen mit einem 41-jährigen VW-Fahrer aus der Gemeinde Göhren an der Einmündung Stralsunder Chaussee/ Bundesstraße 196 in Bergen zusammen. Der Senior beabsichtigte von der Stralsunder Chaussee, aus Richtung Ringstraße kommend, nach links auf die B 196 aufzubiegen, als er den vorfahrtsberechtigten VW, der die B 196 in Richtung Stralsund passierte, übersah. Es kam zur Kollision beider Pkw. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3 000 Euro.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich gestern gegen 09:35 Uhr im Einmündungsbereich Küterdamm/ Friedrich-Engels-Straße in Stralsund, als ein 59-jähriger Renault-Fahrer aus Eisenach (Thüringen) vom Küterdamm nach rechts in die Friedrich-Engels-Straße in Fahrtrichtung Knieperdamm abbiegen wollte. Zeitgleich befuhr ein 74-jähriger Radfahrer den Rad-Fußweg im Einmündungsbereich aus Richtung Knieperdamm in Richtung Jungfernstieg. Der Eisenacher bemerkte den Radler zu spät und stieß mit ihm zusammen. Dabei erlitt der Stralsunder leichte Verletzungen, die vor Ort medizinisch behandelt wurden. Die Pkw-Insassen blieben unverletzt. Der entstanden Sachschaden beträgt etwa 250 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: