Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Straßenglätte sorgt für Verkehrsunfälle

L 23, B 194, Bergen, Stralsund (ots) - In den Vormittagsstunden des 29. Januar 2014 kam es im Polizeiinspektionsbereich Stralsund zu mehreren Verkehrunfällen mit Sachschäden.

Gegen 07:00 Uhr kollidierte auf der Landesstraße 23 zwischen Bad Sülze und Böhlendorf ein PKW mit einem Räumfahrzeug. Ein 58-jähriger Dacia-Fahrer aus der Gemeinde Eixen bemerkte das Bremsmanöver des vorausfahrenden Traktors zu spät und fuhr auf diesen auf. Sowohl der Pkw-Fahrer als auch der 57-jährige Fahrer des Räumfahrzeuges aus Demmin blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5 000 Euro.

Gegen 08:25 Uhr kam eine 25-jährige Fahrerin mit ihrem Nissan auf der Bundesstraße 194 zwischen Poggendorf und Loitz nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Die Frau aus Grimmen blieb unverletzt und auch am Fahrzeug war kein sichtbarer Sachschaden erkennbar. Zum Zwecke der Fahrzeugbergung wurde die Fahrbahn von Beamten des Polizeireviers Grimmen für ca. 30 Minuten halbseitig gesperrt.

Gegen 08:55 Uhr befuhr ein 50-jähriger VW-Fahrer aus Bergen den Teteler Landweg der Stadt aus Richtung Königsstraße in Richtung Buschvitz, als das Fahrzeug aufgrund der Fahrbahnglätte nach links ausbrach. Zur selben Zeit kam ein 74-jähriger Hyundai-Fahrer aus der Gemeinde Buschvitz dem VW entgegen. Die Pkw stießen seitlich zusammen, wodurch ein Sachschaden von etwa 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Im Bereich Stralsund ereigneten sich zwei Verkehrsunfälle. Gegen 06:05 Uhr kam ein 20-jähriger Daewoo-Fahrer aus der Gemeinde Binz von der Kreisstraße 26 nach rechts ab. Der Fahrzeugführer passierte die Straße von Groß Kedingshagen in Richtung Stralsund, als er aufgrund der Straßenverhältnisse im Kurvenbereich die Kontrolle über den Pkw verlor und mit einem Verkehrszeichen kollidierte. Der Mann blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1 500 Euro. Gegen 10:00 Uhr befuhren zwei Kfz die Rudolf-Diesel-Straße aus Richtung Robert-Bosch-Straße in Richtung Am Feldrain. Ein 33-jähriger Transporter-Fahrer leitete ein Bremsmanöver ein, weil der vorausfahrende BMW ebenfalls sichtlich seine Geschwindigkeit verminderte. Der Peugeot-Transporter geriet jedoch ins Schleudern und fuhr schließlich auf den Personenkraftwagen des 40-jährigen Fahrers. Beide Greifswalder blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4 000 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: