Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Witterungsbedingte Verkehrsunfälle

Polizeiinspektion Stralsund (ots) - Am 21.01.2014 haben sich im Bereich der Polizeiinspektion Stralsund bis 14:00 Uhr dreizehn glättebedingte Verkehrsunfälle ereignet. Eine Person wurde verletzt.

Gegen 01:20 Uhr ist ein 31-jähriger Fahrer eines Pkw Audi aus der Gemeinde Ückeritz auf der BAB 20 im Bereich der Ausfahrt Gützkow von der Fahrbahn abgekommen und mit den Schutzplanken kolliediert. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Der Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

In Dranske kam ein 50-jähriger Fahrer eines Pkw Ford gegen 03:15 Uhr in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Er kollidierte in der Wittower Straße mit einer Straßenlaterne. Diese wurde durch den Aufprall aus der Verankerung gerissen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Ein Winterdienstfahrzeug (Lkw) stieß gegen 03:55 Uhr in der Lindenallee in Stralsund gegen einen parkenden Pkw. Der 38-jährige Fahrer aus Stralsund blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 800 Euro.

Gegen 05:20 Uhr ereignete sich in der Hafenstraße in Sassnitz ein Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Mann aus Bergen fuhr mit seinem Pkw auf einen Pkw Seat eines 27-Jährigen aus Bergen auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Ein weiterer Unfall auf der BAB 20 ereignete sich gegen 05:35 Uhr. Der 50-jährige Fahrer eines Pkw Opel befuhr die BAB 20 in Richtung Lübeck. Auf Höhe der Anschlussstelle Tribsees kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanken. Der Greifswalder blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Gegen 06:20 Uhr befuhr ein 59-jähriger Mann aus Rövershagen mit einem Transporter die BAB 20 in Richtung Stettin. Zwischen der Anschlussstelle Tribsees und dem Parkplatz Peenetal drehte sich der Opel plötzlich und stieß mit der Beifahrerseite gegen die Mittelschutzplanke. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Zu einem weiteren Unfall in der Wittower Straße in Dranske kam es gegen 06:50 Uhr. Der 40-jährige Fahrer eines Lkw mit Sattelauflieger kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr eine bereits bei einem vorausgegangenen Unfall (gegen 03:15 Uhr) beschädigte Straßenlaterne. Der Fahrer aus der Gemeinde Meesiger blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Gegen 08:45 Uhr ereignete sich in Marlow ein Auffahrunfall. Der 36-jährige Fahrer eines Lkw aus Grimmen fuhr auf den Pkw VW einer 38-jährigen Frau aus Marlow auf. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

In der Greifswalder Chaussee in Stralsund kam ein 46-jähriger Mann aus Stralsund gegen 09:55 Uhr mit einem Pkw Subaru nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf die Bankette und kam dort mit der Fahrzeugfront in Richtung Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Der Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Gegen 11:30 Uhr stießen im Knieperdamm in Stralsund ein Pkw Chevrolet und ein Pkw VW zusammen. Die 42-Jährige Fahrerin des Chevrolet aus der Gemeinde Steinhagen und der 24-Jährige Fahrer des VW aus Barth blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Bei einem Auffahrunfall in der Greifswalder Chaussee, gegen 11:55 Uhr, entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Ein 69-jähriger Mann aus Richtenberg fuhr mit einem Pkw Kia auf den Pkw Ford eines 52-Jährigen aus Stralsund auf. Personen wurden nicht verletzt.

Auf der L 301 zwischen Bergen und Putbus (Höhe Ortslage Siggermow) kam ein 24-jähriger Mann aus Baabe, gegen 12:15 Uhr, mit einem Pkw Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus nach Bergen gebracht. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von 0,36 Promille gemessen. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Die Fahrbahn war zeitweise halbseitig gesperrt.

Ein Unfall zwischen einem Lkw und einem parkenden Pkw ereignete sich gegen 13:05 Uhr im Frankendamm in Stralsund. In einer Linkskurve brach das Heck des Lkw aus und beschädigte einen Pkw Mazda. Der 31-jährige Fahrer des Lkw aus Prenzlau blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Pressestelle
Antje Unger
Telefon: 03831/245-411
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: