Polizeiinspektion Rostock

POL-HRO: Ausschreitungen nach Niederlage des F.C. Hansa Rostock im Landespokal-Halbfinale

Rostock (ots) - Zu Ausschreitungen kam es heute Abend nach dem verlorenen Halbfinalspiel im Landespokal an der Rostocker DKB-Arena. Gegen die Beteiligten wird jetzt wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs ermittelt.

Nach Ende des heutigen Pokalspiels versuchten Anhänger des F.C. Hansa Rostock gewaltsam ein Tor an der Westseite des Stadions zu öffnen, um zur Mannschaft zu gelangen. Aus einer Gruppe von ca. 250 Personen heraus warfen mehr als 60 wütende Hansaanhänger Pflastersteine, Baumaterial und Absperrvorrichtungen gegen Mitarbeiter des Ordnungsdienstes und der Polizei sowie gegen das Stadiongebäude.

Als die wütende Masse durch das aufgedrückte Tor stürmte, gelang es den eingesetzten Polizeikräften die Angreifer zu stoppen und anschließend das Gelände zu räumen.

Bisher sind etliche Sachschäden an Fahrzeugen von Vereinsmitgliedern, des Ordnungsdienstes sowie der Polizei bekannt. Auch das Stadiongebäude wurde beschädigt. Angaben zu verletzten Personen liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor.

Im Verlauf des morgigen Tages wird zum Stand der Ermittlungen fortberichtet.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeiinspektion Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske
Telefon: 0381/652-2010
E-Mail: presse@rostock-polizei.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: