Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Kurze Abwesenheit zum Handydiebstahl genutzt/Verschließen Sie Wertsachen

Wismar (ots) - Am Dienstag um die Mittagszeit stahl ein männlicher Täter in zwei Geschäften die Handys der Mitarbeiterinnen, nachdem diese kurzzeitig den Raum verließen. In Bad Kleinen erschien gegen 12:15 Uhr ein Anfang 20-Jähriger in einem Büro und sprach die Mitarbeiterin in einer für sie fremden Sprache an. Er signalisierte ihr, dass er einen Zettel als Kopie benötigte. Während die Frau nur kurzzeitig für die Kopie den Raum verließ, nahm der Mann das Handy der Frau an sich. Anschließend verließ er den Ort mit einem grünen Passat mit Hamburger Ausfuhrkennzeichen. Einen weiteren Handydiebstahl zeigte eine Mitarbeiterin eines Geschäfts in Dorf Mecklenburg an. Hier befand sich die Frau gegen 13 Uhr kurzzeitig auf der Toilette und erwischte, als sie wieder herauskam, einen jungen Mann, ca. 20 Jahre alt, in dem Wirtschaftsraum. Er fragte nach einer Maniküre, welches verneint wurde. Daraufhin verließ der Mann, ebenfalls mit einem grünen Passat mit Hamburger Kennzeichen den Sichtbereich der Frau. Einige Zeit später bemerkte sie dann den Diebstahl ihres Smartphone aus dem Wirtschaftsraum. Ob es sich um denselben Täter wie in Bad Kleinen handelt, ist noch nicht zweifelsfrei geklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet gleichzeitig um Vorsicht. Lassen sie keine Wertsachen unbeobachtet. Verschließen sie beispielsweise Türen zu Räumen oder Schränke, in dem sich Wertsachen befinden, mit einem Schlüssel. Zeugen, die Hinweise zu dem grünen VW Passat oder andere sachdienliche Informationen für die Ermittlungen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Wismar unter Tel. 03841/2030 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: