Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Schwerer Sportbootunfall - Ergänzungsmeldung.

Bad Kleinen - Schweriner Außensee (ots) - Fünf männliche Personen im Alter zwischen 30 und 69 Jahren befuhren am Donnerstag mit einem stark motorisierten Sportboot den Schweriner Außensee. Zwischen der Insel Lieps und Bad Kleinen gingen alle 5 Männer aus noch ungeklärter Ursache über Bord. Das Boot trieb führerlos weiter und fuhr sich im Schilfgürtel fest. Durch einen beherzten Bürger konnte dort der Motor abgestellt werden. Die 5 Männer wurden durch Rettungskräfte der DLRG geborgen. Einer der Männer wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in die Klinik nach Schwerin verbracht. Zwei weitere Männer, darunter der Bootsführer, wurden leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen stand der Bootsführer unter Alkoholeinfluss. Das Sportboot wurde beschlagnahmt. Zu den ersten Ermittlungen der Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin wurde der Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Wismar hinzugezogen. Die Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Schiffsverkehrs.

Ergänzung: Am Donnerstagabend verstarb der 69-jährige Verunglückte an seinen Verletzungen im Schweriner Klinikum.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: