Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Plötzlich "schwarz vor Augen"

POL-HWI: Plötzlich "schwarz vor Augen"
Unfallstelle

Wismar (ots) - Vermutlich aufgrund von Kreislaufproblemen einer 63-jährigen VW-Fahrerin kam es am Donnerstag gegen 15:45 Uhr in Wismar im Bereich des Einkaufszentrums "Am Hansehof" in der Schweriner Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Pkw gegen die Außenfassade des dortigen Telefon- und Internetshops fuhr. Nach Zeugenaussagen soll der VW aus Richtung Parkplatz kommend in Richtung der Ausfahrt Schweriner Straße gefahren sein. Hier stieß die Fahrerin mit ihrem Pkw aus bislang noch ungeklärter Ursache seitlich gegen einen dort parkenden Lkw. Plötzlich soll der Motor des VW aufgeheult haben und mit starker Beschleunigung gegen die Fassade des Geschäftes gefahren sein. Dabei wurden drei Granitpoller, die zur Absperrung dienen, umgefahren und abgesplitterte Teile in bis zu fünf Meter Entfernung im Rahmen der Unfallaufnahme festgestellt. Neben der Beschädigung des Fensters und der Fassade des Shops wurden auch ein Fahrradständer und ein darin abgestelltes Fahrrad durch den Unfall beschädigt. Bei der Unfallaufnahme gab die 63-Jährige den Beamten gegenüber an, dass ihr plötzlich "schwarz vor Augen" geworden sei und sie sich an den Unfall nicht erinnere. Eine Rettungswagenbesatzung brachte die verletzte VW-Fahrerin zur weiteren medizinischen Betreuung ins Wismarer Klinikum. Der Sachschaden des Unfalls wird polizeilich auf über 8.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: