Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Nicht einmal, nicht zweimal, nein dreimal unter Drogeneinfluss erwischt

Wismar (ots) - Gleich dreimal erwischten Polizisten des Wismarer Hauptrevieres einen 29-jährigen VW Golf Fahrer an einem Tag, wie er unter dem Einfluss von Drogen seinen Pkw im öffentlichen Verkehrsraum führte. Am Mittwoch stellte eine Funkwagenbesatzung gegen 01:10 Uhr den 29-Jährigen das erste Mal unter dem Einfluss von Opiaten und Kokain in der Wismarer Kanalstraße fahrend fest.(Bereits als Pressemitteilung am 10.12.2014 bekanntgegeben) Neben der Blutprobenentnahme und er Anzeigenfertigung belehrten ihn die Polizisten nach dem Abschluss der Maßnahmen dahingehend, dass ihm das Führen eines Kraftfahrzeuges im öffentlichen Verkehrsraum für die nachfolgenden 24 Stunden untersagt ist. Im Laufe des Tages erschien der 29-Jährige gegen 14:30 Uhr zusammen mit der Fahrzeughalterin auf der Wache des Polizeihauptrevieres in Wismar um die Schlüssel für den VW abzuholen. In diesem Zusammenhang belehrten ihn die Polizisten erneut, dass es ihm derzeit noch untersagt ist, ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum zu führen. Der 29-Jährige nahm die Schlüssel in Empfang und entfernte sich anschließend. Die Frau blieb jedoch im Wartebereich zurück. Auf Nachfrage, ob die Frau noch einen Wunsch habe, verneinte sie und teilte den Beamten mit, dass sie darauf warte, dass der 29-Jährige sie mit dem Auto abholt. Gegen 14:45 Uhr erschien dann der 29-Jährige, den VW fahrend, vor der Tür der Wismarer Polizeiwache. Ein Drogenvortest ergab das bereits bekannte Ergebnis einer Beeinflussung durch Opiate und Kokain. Im Anschluss wurden eine Blutprobe entnommen und neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteln auch eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis gefertigt. Eine erneute Belehrung der Untersagung des Führens eines Fahrzeuges im öffentlichen Verkehrsraum erfolgte anschließend. Die gleiche Funkwagenbesatzung, die den Sachverhalt von 14:45 Uhr bearbeitete, stellte dann, gegen 17:00 Uhr, den 29-Jährigen erneut in dem VW im Bereich der Straße Am Tourney in Wismar fahrend fest. Zuvor hatte sich der 29-Jährige den Schlüssel in Begleitung eines Mannes, welcher im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, von der Polizeiwache abgeholt. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte die bereits bekannte Beeinflussung von Betäubungsmitteln. Hinzu kam nun jedoch noch die Beeinflussung durch Amphetamine/Metamphetamine. Es erfolgte eine weitere Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels. Die erforderlichen Anzeigen wurden ebenfalls erneut gefertigt und das Führen eines Fahrzeuges im öffentlichen Verkehrsraum untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: