Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Berauschte Verkehrsteilnehmer festgestellt

Wismar (ots) - Mitarbeiter der Polizeiinspektion Wismar haben am Mittwochabend drei berauschte Verkehrsteilnehmer in Gadebusch und Wismar festgestellt. Am Mittwochabend kontrollierte eine Funkwagenbesatzung gegen 19:00 Uhr einen 30-jährigen Kia-Fahrer in Dargetzow in Wismar. Ein durchgeführter Drogenvortest zeigte die Beeinflussung durch Cannabisprodukte des Fahrers an. Im Wismarer Krankenhaus wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Weiter stellten die Beamten die Fahrzeugschlüssel sicher, fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und informierten die Führerscheinstelle. Fast zeitgleich erhielt die Polizei in Gadebusch Kenntnis über einen betrunkenen Radfahrer in Rehna. Eine Funkwagenbesatzung konnte den 44-Jährigen feststellen und kontrollieren. Der Wert des durchgeführten Atemalkoholtest lag anschließend bei 3,20 Promille. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme. Da Gefahren für eine Person mit einem so hohen Alkoholwert nicht ausgeschlossen werden können, wurde der 44-Jährige zum Zentralgewahrsam nach Schwerin gebracht. Nach seiner Ausnüchterung wird dieser im Laufe des Donnerstagmorgens wieder auf freien Fuß entlassen. Eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr fertigten die Beamten im Anschluss der erforderlichen Maßnahmen. Gegen 21:15 Uhr stellte eine weitere Funkwagenbesatzung ein Kleinkraftradfahrer in der Wismarer Rostocker Straße auf Höhe des Weißen Steins in Richtung Innenstadt fahrend fest. Dabei fiel den Beamten die unsichere Fahrweise des Fahrzeugführers auf. Auf Höhe der Einfahrt zur Molkerei stoppten die Beamten den Fahrzeugführer und führten eine Verkehrskontrolle durch. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Auf der Wache des Polizeihauptrevieres wurde anschließend eine Atemalkoholmessung durchgeführt bei der der Wert bei 0,78 Promille lag. Der 52-Jährige wurde anschließend aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: