Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Verdächtiges Licht im Wald führte zu einer Trunkenheitsfahrt

Gadebusch (ots) - Um 23:35 Uhr erhielt die Polizei am Mittwoch die Information über ein Licht in einem Waldgebiet zwischen Wedendorf und Othensdorf. Bei dem Eintreffen der Beamten fanden sie hier einen festgefahrenen Audi vor. Eine 31-jährige Person stand neben dem Fahrzeug und bat die Beamten, ob sie ihm helfen könnten den Audi wieder zu befreien. Beim Herantreten an den Mann bemerkten die Beamten starken Alkoholgeruch. Auf die Nachfrage, ob er gefahren sei, verneinte der 31-Jährige und sagte es sei sein Kumpel, dessen Namen er nicht kannte, gefahren. Dieser Kumpel sei zu Fuß in Richtung Othensdorf gegangen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 31-Jährigen einen Wert von 1,91 Promille. Zur weiteren Beweissicherung einer möglichen Trunkenheitsfahrt wurden der Pkw und, nach der erforderlichen zweifachen Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache in Gadebusch, an der Wohnanschrift des Tatverdächtigen auch dessen getragene Bekleidung sichergestellt. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: