Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Panzerfäuste aus dem 2. Weltkrieg gefunden

Wismar (ots) - Am Vormittag des 26.01.14 teilte ein Spaziergänger der Polizei in Gadebusch telefonisch mit, dass er am Röggeliner See einen Gegenstand gefunden habe, der möglicherweise einer Panzerfaust ähnlich sehe. Der Fundort, der sich am Ufer des Sees unter dem Eis befand, wurde folgend durch die eingesetzten Polizeibeamten zusammen mit dem Hinweisgeber in Augenschein genommen. Auch die Beamten teilten den Verdacht, dass es sich um eine entsprechende Waffen handeln könnte und zogen den Munitionsbergungsdienst hinzu. Die Fachleute öffnen später die Eisdecke mit einer Kettensäge und bargen zwei, aus dem zweiten Weltkrieg stammende, deutsche Panzerfäuste. Nach Auskunft der Mitarbeiter des Munitionsbergungsdienstes stellen die Panzerfäuste bei unsachgemäßem Umgang, obwohl sie Jahrzehnte lang unter Wasser lagen, immer noch eine erhebliche Gefahr dar.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Axel Köppen
Kriminalhauptkommissar
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: