Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Fahrtenschreiber manipuliert

Wismar (ots) - Am späten Dienstagabend kontrollierte eine Funkwagenbesatzung der Autobahnpolizei den Fahrer eines offensichtlich schneller als gewöhnlich fahrenden Sattelzuges auf der A 20 an der Anschlussstelle Grevesmühlen in Fahrtrichtung Rostock. Bei einer dabei durchgeführten Auswertung der Fahrerdaten wurde festgestellt, dass seit 21:16 Uhr keine Aufzeichnungen mehr erfolgten obwohl das Fahrzeug seit 21:35 Uhr fahrend festgestellt wurde. Nach Belehrung und Aufzeigen der Rechtslage räumte der 42-jährige Fahrer eine Manipulation ein. Er verwies die Beamten auf einen angebrachten Magnet am Impulsgeber. Dieser wurde sichergestellt. Weitere Beweissicherungen folgten und die Weiterfahrt wurde für die folgenden neun Stunden untersagt. Bei der Durchsuchung der Fahrerkabine im Zusammenhang mit dem Straftatbestand des Fälschens technischer Aufzeichnungen fanden die Beamten zudem Arzneimittel. Diese konnten als nicht zulässig eingeordnet werden. Somit muss sich der 42-Jährige zudem strafrechtlich wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: