Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Einbruch in Wohnhaus - Täter setzten Reizgas ein

Wismar (ots) - Bei einem Wohnungseinbruch am Donnerstagmorgen in Hohen Viecheln überraschte der Wohnungsinhaber die Täter. Diese setzten daraufhin Reizgas ein und flüchteten. Der 57-jährige Wohnungsinhaber schlief nach einer Nachtschicht als er gegen 09:05 Uhr durch Geräusche in seinem Haus aufgeweckt wurde. Beim Nachsehen entdeckte der Mann zwei Personen in seinem Haus die zuvor vermutlich durch die Terrassentür ins Gebäudeinnere gelangten. Der 57-Jährige sprach die Täter an, worauf diese dem Mann Reizgas in die Augen sprühten und flüchteten. Nach den Angaben des Geschädigten soll es sich dabei um polnisch sprechende Männer gehandelt haben, wobei eine Person klein und stämmig und der andere groß und schlank war. Ein Tatverdächtiger trug eine Pelzmütze. Beide Tatverdächtigen flüchteten fußläufig in Richtung Moltow. Mit der Flucht könnte ein silberner BMW der 5er-Reihe Stufenheck mit polnischer Zulassung in Betracht kommen. Die Polizei bittet um weitere Hinweise zur Tat. Bei der Sichtung eines solchen Fahrzeuges oder möglicher Tatverdächtiger sollte unverzüglich die Polizei informiert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: