Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Streitender Autofahrer stand offenbar unter Drogeneinwirkung

Stolpe (ots) - Nach einem Streit wegen einer unbeglichenen Tankrechnung hat die Polizei in der Nacht zum Dienstag auf dem Rastplatz Stolpe an der BAB 24 bei einem Autofahrer eine Drogenbeeinflussung festgestellt. Die Polizei war ursprünglich gerufen worden, um den Streit zwischen dem Autofahrer und dem Tankstellenpersonal zu schlichten. Der 38-jährige Autofahrer hatte zuvor seinen Mercedes betankt, konnte dann aber die Rechnung nicht begleichen. Da er und die Tankstellenmitarbeiterin sich nicht einigen konnten, wurde die Polizei hinzugezogen. Die führte beim Mercedes- Fahrer einen Drogenvortest durch, der beim 38-Jährigen positiv ausfiel. Daraufhin wurde der Fahrer zur Blutprobenentnahme gebracht. Anschließend wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Neben der noch zu begleichenden Tankrechnung, wird sich der Autofahrer nun auch wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: