Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Hund soll Katze totgebissen haben

Belsch/ Hagenow (ots) - In Belsch bei Redefin soll am Sonntag ein Hund eine Katze totgebissen haben. Die verendete Katze wurde Anfang dieser Woche auf einem angrenzenden Acker entdeckt. Im Verdacht steht ein Einwohner des Ortes, dessen Rottweiler vom Grundstück gelaufen und der Katze nachgejagt sein soll. Die Polizei nahm gegen den Hundehalter eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen die Hundehalterverordnung auf. Zudem hat die Polizei das zuständige Ordnungsamt eingeschaltet. In dem anstehenden Ermittlungsverfahren soll unter anderem geprüft werden, ob der Hund möglicherweise auf die Katze gehetzt worden ist. Zeugenaussagen zufolge soll es in der zurückliegenden Zeit schon zu ähnlichen Vorfällen gekommen sein. Nach Aussagen des Leiters des Polizeireviers Hagenow, Uwe Mathews, werde der Vorfall mit aller Ernsthaftigkeit überprüft. Er bittet diesbezüglich die Bevölkerung um Mithilfe. "Insbesondere werden Zeugen gesucht, die zweckdienliche Angaben machen können." Ebenso geht es um mögliche zurückliegende Fälle, die bislang noch nicht angezeigt wurden. Hinweise nimmt die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: