Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Jugendlicher erlitt Krampfanfall nach Handgemenge

Parchim (ots) - Nach einem Gerangel unter drei Jugendlichen am Mittwochnachmittag in Damm bei Parchim ist ein 17-jähriger Beteiligter mit Krampfanfällen ins Krankenhaus gebracht worden. Der Vorfall ereignete sich im Zuge einer Kanu- Tour unter Gleichaltrigen. Zunächst waren zwei der Jugendlichen während der Kanu- Tour bereits auf dem Wasser wegen Belanglosigkeiten verbal aneinandergeraten. Es kam zum Streit und anschließend an Land zum Handgemenge zwischen ihnen. Ein dritter Jugendlicher, der nach eigenen Angaben den Streit schlichten wollte, griff kurze Zeit später ins Geschehen ein. Wenig später soll ein einer der Beteiligten bewusstlos zusammengebrochen sein. Der Rettungshubschrauber kam daraufhin zum Einsatz und brachte den 17-Jährigen in ein Krankenhaus. Vermutlich hat der betroffene Jugendliche aufgrund der Stresssituation den Krampfanfall erlitten. Er soll in der Vergangenheit schon mehrfach solche Anfälle gehabt haben. Die Polizei ermittelt jetzt in diesem Fall und will den genauen Hergang des Vorfalls klären.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: