Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Flüchtige nach Verkehrsunfall aufgegriffen

Demen (ots) - Gut eine Stunde nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht hat die Polizei zwei flüchtige Autoinsassen am Mittwochabend in Demen aufgreifen können. Abgesehen von kleineren Blessuren, überstanden die 20 und 30 Jahre alten Männer die Kollision mit einem Baum nahezu unverletzt. Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 16:45 Uhr auf der Landesstraße 091 in Buerbeck (Demen). Beide Männer waren mit ihrem Renault plötzlich von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Zeugen berichteten der eintreffenden Polizei, dass Fahrer und Beifahrer anschließend zu Fuß vom Unfallort flüchteten. Die Polizei löste eine Fahndung nach den Flüchtigen aus und konnte mit Hilfe von Zeugenaussagen die beiden Männer gegen 18 Uhr in der Ortslage Demen stellen. Beide wurden kurz darauf von der Kriminalpolizei vernommen. Auf Nachfrage gab der 30-jährige Fahrer zu Protokoll, dass die Bremse am Auto nicht funktionierte und der Wagen dann mit einer Geschwindigkeit von etwa 70 km/h gegen den Baum prallte. Aus Angst vor möglichen Konsequenzen seinen beide dann nach dem Aufprall geflüchtet. Bei der Überprüfung zeigte sich nämlich, dass der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis hat und das Auto weder zugelassen noch versichert war. Die Polizei ermittelt jetzt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Das Auto, das der 20-Jährige vor wenigen Tagen für mehrere Hundert Euro in Hamburg gekauft haben will, ist nun ein Fall für den Schrottplatz. Zuvor wird es jedoch noch kriminaltechnisch untersucht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: