Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Fahrradfahrerin nach Ausweichmanöver schwer gestürzt

Dabel (ots) - In Dabel ist eine 58-jährige Fahrradfahrerin nach einem Ausweichmanöver gestürzt. Sie kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Vorfall ereignete sich am frühen Donnerstagabend gegen 18 Uhr auf dem Fahrradweg an der Landesstraße 16 bei Dabel in Richtung Hohen Pritz. Nach ersten Erkenntnissen wollte die Frau zwei entgegenkommenden Fahrradfahrerinnen Platz machen, als sie beim Ausweichen plötzlich vom Fahrradweg abkam und eine Böschung hinunter stürzte. Die beiden entgegenkommenden Fahrradfahrerinnen sollen anschließend zwar kurz angehalten haben, dann aber ohne Angaben ihrer Personalien in Richtung Dabel davongefahren sein. Die beiden Frauen werden dringend gebeten, sich mit der Polizei in Sternberg (Tel. 0384743270) zur Klärung des Vorfalls in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: