Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Angebliche Schornsteinfeger bedrängen Hausbewohner

Ludwigslust- Parchim (ots) - Nachdem im Landkreis Nordwestmecklenburg seit einiger Zeit falsche Schornsteinfeger gemeldet werden, gab es die ersten ähnlichen Fälle nun auch im Landkreis Ludwigslust Parchim. In drei am Dienstag bekannt gewordenen Fällen sollen Hausbewohner in Wessin, Lutheran und Venzkow jeweils von drei Männer zum Teil bedrängt worden sein. Die Männer erschienen in allen Fällen mit einem weißen VW Kleintransporter mit Nienburger (NI) Kennzeichen (Niedersachsen). Sie gaben sich als Schornsteinfeger aus und versuchten, ohne dass es zuvor Terminabsprachen gab, teilweise in die Häuser zu drängen. Bei einem älteren Ehepaar gelangten sie in dessen Haus, kurz darauf seien sie aber plötzlich wieder verschwunden. Die Polizei sieht einen Zusammenhang mit den Vorfällen im benachbarten Landkreis und schließt einen kriminellen Hintergrund nicht aus. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei zur besonderen Umsicht. Das Erscheinen von fremden oder unangemeldeten Schornsteinfegern sollte stets kritisch hinterfragt werden. Im Zweifelsfall niemanden ins Haus lassen und die Polizei umgehend informieren. Im Regelfall stimmen Schornsteinfeger, wie auch andere Handwerker, ihre Termine im Vorwege ab

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pi-ludwigslust-oea@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: