Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Fahndung nach Zarrentiner LIDL- Räuber am Mittwoch bei "Aktenzeichen XY...ungelöst"

Phantombild des mutmaßlichen Räubers

Zarrentin/ Boizenburg (ots) - Mit der Fahndung nach einem bewaffneten Räuber, der bei einem Überfall auf eine LIDL- Filiale in Zarrentin im Dezember letzten Jahres mehrere Tausend Euro Bargeld erbeutete, beschäftigt sich am kommenden Mittwoch (19.11.2014) ab 20:15 Uhr die ZDF- Sendereihe "Aktenzeichen XY... ungelöst". Gast im Münchner Studio wird an dem Abend die zuständige Sachbearbeiterin des Falls, Kriminaloberkommissarin Anja Popp, von der Kripo Boizenburg sein. Die Kriminalbeamtin wird nach einem authentisch inszenierten Filmausschnitt einige Hintergründe zum vorliegenden Fall erläutern und zur Mithilfe der Bevölkerung bei der Fahndung nach dem noch unbekannten Täter, von dem ein Phantombild gezeigt wird, aufrufen. Im Zusammenhang mit der Ausstrahlung dieses Beitrages wird eine für Zeugenhinweise eigens eingerichtete Rufnummer eingeblendet, die während und auch nach der Sendung bis gegen Mitternacht für sachdienliche Hinweise im vorliegenden Fall erreichbar ist.

Zum Vorfall: Am 09. Dezember 2013 gegen 21 Uhr überfiel ein unbekannter Mann die LIDL- Filiale am Bahnhof und entkam mit mehreren Tausend Euro Bargeld. Der Täter bedrohte zur Ladenschlusszeit die Angestellten mit einem pistolenähnlichen Gegenstand und ließ die Opfer später gefesselt in einem Nebenraum des Marktes zurück. Seither ist der Täter auf der Flucht. Anhand von Zeugenhinweisen gelang es der Polizei ein Phantombild zu erstellen, das den Räuber zeigt. Dabei soll es sich um einen augenscheinlich 60 Jahre alten Mann gehandelt haben (auch wenn das Foto jugendlicher wirkt), der der Beschreibung nach zwischen 170 und 175 cm groß war. Er hatte eine sportliche Figur, einen grauen Vollbart und ein gepflegtes Äußeres. Bekleidet war der Mann zur Tatzeit mit einer dunkelblauen Hose, einer dunkelblauen Jacke und einer blauen Mütze mit Ohrenklappen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei als auch die Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild im Januar dieses Jahres brachten bislang keine ausreichenden Anhaltspunkte zur Aufklärung dieser Tat. Die Polizei erhofft sich durch die Ausstrahlung des Falls in der Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" neue Ermittlungshinweise, insbesondere zur Person des Täters. Weitere Einzelheiten und Details der Tat sowie das Phantombild des mutmaßlichen Räubers werden am Mittwoch in der Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" gezeigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pi-ludwigslust-oea@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: