Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Feuer bei Trinkgelage- Wohnung brannte aus

Parchim (ots) - Beim Brand eines Fachwerkhauses in Parchim ist am späten Mittwochnachmittag eine Frau leicht verletzt worden. Die 50-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen soll in dem durch eine Mietpartei bewohnten Haus ein Mini- Pizzaofen in der Küche in Brand geraten sein. Als die Flammen sich ausbreiteten, bemerkten die vier anwesenden Personen schließlich das Feuer und flüchteten ins Freie. Zuvor retten sie jedoch ihr wichtigstes Hab und Gut, nämlich eine Kiste Bier. Bei der Überprüfung durch die Polizei wiesen alle Beteiligten zum Teil sehr hohe Atemalkoholwerte auf, die zwischen 1,70 und 3.54 Promille lagen. Zur Brandursache befragt äußerte einer der Betroffenen, dass seine Katze den Pizzaofen eingeschaltet haben könnte. Sie soll durch den Duft eines zuvor frisch aufgebackenen Baguette angelockt worden sein. Ob diese Theorie allerdings überhaupt stimmen kann, werden die laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizei, die wegen fahrlässiger Brandstiftung geführt werden, dann ergeben. Der durch das Feuer angerichtete Schaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Das zweigeschossige Haus, das durch das Feuer erheblich beschädigt wurde, gilt derzeit als unbewohnbar. Die betroffenen Mieter wurden in ein Ausweichquartier gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pi-ludwigslust-oea@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: