Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: 43 Autofahrer müssen mit Fahrverboten rechnen

Ludwigslust/ Stolpe (ots) - Nach einer Geschwindigkeitskontrolle in einer Baustelle auf der BAB 24 müssen nun 43 Autofahrer jeweils mit einem Fahrverbot rechnen. Bei maximal zulässigen 60 km/h in der Baustelle im Autobahndreieck Schwerin sind die Betroffenen mit mehr als 100 km/h gemessen worden. Schnellster war ein Mercedes- Fahrer, der mit 147 km/h die Messstelle der Polizei durchfuhr. Der Autofahrer muss nun mit einem dreimonatigen Fahrverbot, einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro und vier Punkten in Flensburg rechnen. Insgesamt haben Beamte des Autobahnverkehrspolizeireviers Stolpe bei der fast neunstündigen Kontrolle am Samstag in Fahrtrichtung Berlin 1.234 Geschwindigkeitsübertretungen feststellen müssen. Rechnerisch sind das mehr als zwei Überschreitungen pro Minute!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pi-ludwigslust-oea@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: