Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Gewässerverunreinigung in der Schleuse Plau

Schwerin (ots) - Gewässerverunreinigung in der Schleuse Plau: Am 17.06.2016 musste gegen 11:05 Uhr in der Schleuse Plau die Schleusung unterbrochen werden. Bei einem zu schleusenden Sportmotorboot trat durch einen Defekt am Außenbordmotor Benzin aus. Das Leck konnte durch abklemmen der Benzinleitung schnell beseitigt werden. Zur Beseitigung der Gewässerverunreinigung wurde durch die Beamten der Wasserschutzpolizei die Freiwillige Feuerwehr Plau am See hinzugezogenen. Nach Einschätzung des Wehrführers handelte es sich bei der Gewässerverunreinigung um eine geringe Menge die nicht Bekämpfungswürdig ist. Die Schleusungen konnten fortgesetzt werden. Triathlon am Schaalsee: Durch die Beamten der Wasserschutzpolizei wurde der Triathlon am Schaalsee mit abgesichert. Die Veranstaltung verlief ohne Zwischenfälle. Ein Kind welches beim Schwimmen entkräftet aufgeben musste konnte durch die DLRG sicher geborgen werden. Hochwasserschutzanlagen: Wiedereinmal wurden eine Vielzahl von Ordnungswidrigkeitsanzeigen aufgenommen weil mit Fahrzeugen die Hochwasserschutzanlagen an der Elbe befahren wurden.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin
Telefon: 0385/555760
Fax: 0385/555720
E-Mail: wspi-schwerin@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: