Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Gewässerverunreinigung auf der Warnow

Rostock (ots) - Am frühen Nachmittag des 29.02.2016 teilte ein Fußgänger der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock mit, dass er im Stadthafen Rostock auf der Warnow eine Verunreinigung festgestellt hat. Durch sofort eingeleitete Maßnahmen der Beamten der Wasserschutzpolizei konnte der Täter ermittelt werden. Es wurde festgestellt, dass ein Sportbootbesitzer das Unterwasserschiff seines Bootes an Land abgeschliffen hat, ohne die angefallenen Farbreste ordnungsgemäß aufzufangen. Durch den Wind gelangten diese dann in das Wasser. Der so genannte Antifoulinganstrich am Unterwasserschiff soll den Bootskörper vor Bewuchs durch Muscheln und Algen schützen. Ein Großteil der dazu verwendeten Farben enthalten in der Regel jedoch auch umwelt- und gesundheitsschädliche Stoffe. Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock
Telefon: 0381/127040
Fax: 0381/12704226
E-Mail: wspi-rostock@lwspa-mv.de
Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: