Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Gewässerverunreinigung im Überseehafen Rostock

Waldeck (ots) - Am 02.02.2016 kam es gegen 15:20 Uhr im Fährbetrieb nach Schweden, durch ein Fährschiff zu einer Gewässerverunreinigung im Überseehafen Rostock.Durch das Platzen einer Leitung kam es zu einer Vermischung von Ballastwasser mit Anteilen von schwerölhaltigen Rückständen in der Größe von ca.10 - 15 m². Alle zuständigen Behörden kamen umgehend vor Ort, ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Ermittlungen durch die Wasserschutzpolizei aufgenommen. Eine Umweltfirma wurde mit der Beseitigung der Verunreinigung umgehend beauftragt und hat diese zeitnah beendet. Zu einer schwerwiegenden Umweltkatastrophe kam es nicht, da umgehend die Besatzung des Fährschiffes reagierte und den Pumpvorgang stoppte.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock
Telefon: 0381/127040
Fax: 0381/12704226
E-Mail: wspi-rostock@lwspa-mv.de

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: