Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Wochenendpressemitteilung der WSPI Schwerin vom 05.06. - 07.06.2015

Schwerin (ots) - Am vergangenen Wochenende führten die Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin auf den Schweriner und Plauer Gewässern Sportboot- und Anglerkontrollen durch.

WSPI Schwerin - Kontrollen von Wasserskiläufern und Wassermotorrädern 

Um den Erholungs- und Freizeitwert anderer Wassersportler zu erhalten, setzten die Beamten Schwerpunkte bei der Kontrolle von Wassermotorrädern und Wasserskiläufern.

So ist zu beachten, dass es auf den Schweriner Seen keine 
Wassermotorradstrecke gibt. Somit ist das typische Fahren eines 
Wassermotorrads mit hohen Geschwindigkeiten und schnellen 
Kurvenfahrten nicht erlaubt. 

Das Wasserskilaufen ist auf Wasserskistrecken im Ziegelsee und im Schweriner Außensee möglich. Die Strecken sind durch weiß-blaue Tonnen gekennzeichnet. Auf diesen Tonnen sind Zeiten, in denen das Wasserskilaufen gestattet ist, angebracht. Diese Zeiten und die ausgetonnten Strecken sind durch die Wasserskiläufer zu beachten.

Es mussten insgesamt sechs Sportbootführer, die sich nicht an die 
Regeln der Wassermotorräderverordnung und der Wasserskiverordnung 
hielten, mit einem Verwarnungsgeld verwarnt werden. 

WSPSt. Plau am See - Geschwindigkeitsmessungen

Die Geschwindigkeitsmessungen der Beamten der WSPSt. Plau am See 
zeigen Wirkung. So wurden auch an diesem Wochenende wieder Messungen 
durchgeführt. Bei 28 gemessenen Sportbootfahrern mussten lediglich 
zwei Verwarnungen ausgesprochen werden. 

WSPSt. Dömitz - Elbdeichkontrollen

Hauptaugenmerk der Beamten der WSPSt. Dömitz lag am vergangenen 
Wochenende auf Kontrollen der Elbdeiche (Hochwasserschutzanlagen).
Hier wurden erneut Verstöße gegen das Befahren der Elbdeiche mit 
einem PKW festgestellt. Die Beamten leiteten neun 
Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Halter bzw. Fahrer der PKW 
ein. Die Ordnungswidrigkeitsverfahren werden zur abschließenden 
Bearbeitung an den Landkreis Ludwigslust/Parchim übersandt.
Die Beamten weisen daraufhin, dass zum Schutz der Deiche diese nur 
mit einer behördlichen Genehmigung mit einem PKW befahren werden 
dürfen. 

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin
Telefon: 0385/555760
Fax: 0385/555720
E-Mail: wspi-schwerin@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: