Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Unbefugtes Benutzen der Bundesdienstflagge, Graffiti und Fischwilderei

Waldeck (ots) - Vom 15.11. bis 16.11.2015 wurden im Bereich der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren mehrere Kontrollen bezüglich der Einhaltung der fischereirechtlichen Bestimmungen durchgeführt. In deren Folge konnten 2 Personen festgestellt werden die am Eldenburger Reek, Bereich Brückenbauwerk B 192, den Angelsport ausübten. Während des Anlegemanövers entzogen sich diese Personen der Kontrolle und verließen fluchtartig mittels PKW den Feststellort. Hierbei wurde ohne Rücksicht auf die Verkehrslage der Bundesstraße stark beschleunigend aufgefahren. Bei der fußläufigen Nacheile durch die Beamten konnte das Kennzeichen des Pkws, der zur "Flucht" genutzt wurde, festgestellt werden. Gegen die Personen wurden die entsprechenden Anzeigen gefertigt. Weitere Ermittlungen stehen noch aus.

Desweiteren wurde durch die Beamten der WSPI Waren eine Strafanzeige hinsichtlich einer Sachbeschädigung durch Graffiti aufgenommen. Unbekannte Personen beschmierten das Brückenbauwerk Eldenburger Reek / B 192 von der Wasserseite aus mit Buchstaben und Zahlen. Aufgrund der Anhaftungen ist von einem Bezug zur Fußball-Szene auszugehen. Das flächige Ausmaß beträgt ca. 3 x 15 Meter.

Gegen einen Grundstücksbesitzer wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unbefugten Benutzen einer Dienstflagge des Bundes gefertigt. Festgestellt wurde die Bundesdienstflagge an einem Fahnenmast auf einem Privatgrundstück. Das Benutzen dieser Flagge ist Privatpersonen nicht gestattet.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Waren
Telefon: 03991/74730
Fax: 03991 / 7473-226
E-Mail: wspi-waren@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: