Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

LKA-MV: "Heiße Temperaturen" - "Lange Finger"

Rampe (ots) - Der von vielen lang ersehnte Sommer ist endlich in vollem Gange. Maritime Großveranstaltungen, wie die Rostocker Hanse Sail oder das internationale Drachenbootfestival am Schweriner Pfaffenteich, und die verschiedenen Festivals im Land locken nun zahlreiche Einheimische und Touristen. Doch auch bei Taschendieben sind Sommerfeste besonders beliebt. Die großen Menschenansammlungen bieten den Tätern den nötigen Schutz, um ihr Werk unbemerkt verrichten zu können.

Von Juni bis August treten in ganz Mecklenburg-Vorpommern deutlich mehr Fälle von Taschendiebstahl als in den übrigen Monaten auf. Im Jahr 2015 wurden im Land insgesamt 808 Taschendiebstähle zur Anzeige gebracht. Darunter entfielen 240 auf die Sommermonate.

Die Aufklärung dieser Fälle ist oft schwierig, da die Täter in der Regel schon längst verschwunden sind, wenn die Betroffenen den Diebstahl bemerken. Aus diesem Grund sollten Sie es gar nicht erst so weit kommen lassen.

Diese einfachen Tipps helfen Ihnen, sich vor Taschendieben zu schützen:

   - Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie wirklich benötigen. 
   - Achten Sie beim Bezahlen darauf, dass möglichst niemand einen 
     Einblick erhält, wie viel Bargeld Sie bei sich tragen. 
   - Seien Sie vor allem an Orten, an denen sich viele Menschen 
     aufhalten, aufmerksam. 
   - Verteilen Sie Ihr Geld, die Scheck- und Kreditkarten, das Handy,
     die Schlüssel und die Papiere auf unterschiedliche Taschen. Am 
     besten eignen sich verschlossene Innentaschen. 
   - Am sichersten bewahren Sie Ihre Geldbörse in Brustbeuteln, 
     Gürteltaschen oder an Geldgürteln auf. Alternativ können Sie 
     Ihre Geldbörse auch an den Gürtel anketten. 
   - Hand- und Umhängetaschen sollten stets verschlossen und mit der 
     Vorderseite zum Körper getragen werden. Zusätzlich hilft es, die
     Tasche unter dem Arm einzuklemmen. 
   - Lassen Sie Ihre Tasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt. 

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Anna Hermann
Telefon: 03866/64-8702
E-Mail: presse@lka-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: