Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

LKA-MV: Ermittlungsverfahren wegen Bestechung und Bestechlichkeit

Rampe (ots) - Im Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern wird derzeit ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Stralsund wegen des Verdachts der Bestechlichkeit bearbeitet, zu dem das Hessische Landeskriminalamt im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hanau ein paralleles Verfahren wegen des Verdachts der Bestechung führt.

Die gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hanau und des Hessischen Landeskriminalamtes vom heutigen Tag bedarf in Bezug auf die Mecklenburg-Vorpommern betreffenden Inhalte folgender Richtigstellung.

Dem Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern liegen keinerlei Hinweise darauf vor, dass Mitarbeiter der IHK Neubrandenburg in Fälle von Bestechung bzw. Bestechlichkeit verwickelt sind.

Ebenso gab es im Juli 2014 keine Durchsuchungen von Büroräumen dieser Institution. Tatsächlich stellte die IHK den Ermittlungsbehörden hier auf Anfrage verfahrensrelevante Unterlagen zur Verfügung.

In Mecklenburg-Vorpommern waren von den heutigen Durchsuchungsmaßnahmen insgesamt 10 Objekte betroffen.

Weitere Aussagen zum Ermittlungsverfahren werden aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht getätigt.

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Schuldt
Telefon: 03866/64-8700
E-Mail: presse@lka-mv.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: