Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Erneut verfassungswidrige Graffitis in Stralsund

Stralsund (ots) - Während der Streifentätigkeit in den heutigen Morgenstunden wurden im Stralsunder Ortsteil Grunhufe erneut verfassungswidrige Symbole festgestellt. So haben unbekannte Täter an einem Stromkasten in der Lindenallee zwei Hakenkreuze der Größe 70 x 80 cm und 30 x 40 cm mittels schwarzer Farbe angebracht. Auch in der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße, in der Jakob-Kaiser-Straße sowie der Helmut-Graf-v.-Moltke-Straße wurden insgesamt sieben schwarze Hakenkreuze festgestellt. Diese wurden an Hauswände, an eine Litfaßsäule sowie einen Stromkasten gesprüht. Die verfassungswidrigen Symbole hatten einen Durchmesser zwischen 30 cm und 1,10 m. Eine Beseitigung der Schmierereien wurde bereits veranlasst. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 400,00 EUR.

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung aufgenommen. Personen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Katrin Kleedehn
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: