Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Nach versuchter schwerer Brandstiftung in Diedrichshagen - Kriminalpolizeiinspektion bildet Ermittlungsgruppe - politisch motivierte Tat kann nicht ausgeschlossen werden

Neubrandenburg (ots) - Nachmeldung zur Pressemitteilung: "Versuchte Brandstiftung an einem Wohnhaus in 17498 Diedrichshagen im LG VG"

Wie bereits berichtet, bemerkte der 67-jährige Bewohner am 31.08.16, gegen 22:45 Uhr, den Ausbruch eines Feuers an seinem Wohnhaus in Diedrichshagen. Es gelang ihm, dieses zu löschen. Der Sachschaden beträgt ca. 3000 EUR. Es ist nach derzeitigen Ermittlungen von einer Brandstiftung auszugehen.

Bei dem Wohnhaus handelt es sich um das Haus der Justizministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Frau Kuder. Daher kann nach gegenwärtigem Erkenntnisstand auch eine politische Motivation dieser Straftat nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat eine Ermittlungsgruppe gebildet, in welche der Staatsschutz eingebunden ist. Es wird jedoch in alle Richtungen ermittelt.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

PKin Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: