Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verdacht der Volksverhetzung bei Stolpe

Neubrandenburg (ots) - Am 28.08.16, gegen 01:20 Uhr, erhielt die Polizei den Hinweis, dass eine Gruppe Jugendlicher am Ufer der Peene, gegenüber des Fähranlegers Stolpe, rechte Parolen skandieren würden.

Den eingesetzten Beamten bestätigte sich der geschilderte Sachverhalt. Am Peeneufer in Groß Polzin saßen mehrere Jugendliche um ein Lagerfeuer. Die Beamten konnten volksverhetzende Parolen vernehmen.

Die Jugendlichen und Heranwachsenden wurden kontrolliert und ihre Identitäten festgestellt. Die zwölf Mädchen und Jungen befanden sich im Alter von 14 bis 20 Jahren. Einige waren alkoholisiert. Die volljährigen Beteiligten erhielten einen Platzverweis. Die Eltern der Jugendlichen wurden informiert und mussten ihre Kinder abholen. Das Feuer wurde im Beisein der Beamten gelöscht.

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung aufgenommen. Dabei werden auch die konkreten Beteiligungen der einzelnen Tatverdächtigen geprüft.

Rückfragen bitte an:

PKin Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: