Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Politisch motivierte Graffiti in Stralsund festgestellt

Stralsund (ots) - Am heutigen Vormittag wurden in der Hansestadt Stralsund mehrere politisch motivierte Graffito festgestellt.

In der Ossenreyerstraße wurde auf eine Spanholzplatte, welche den Eingang des Löwenschen Palais absperrt, in einer Größe von 150 cm x 220 cm der grüne Schriftzug "Merkel muss weg" durch unbekannte Täter aufgetragen.

In der Hafenstraße wurden an das Parkhaus am Hafen die Schriftzüge "Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft (Aristoteles)" und "Merkels Regime muss weg!" mittels grüner Farbe aufgetragen. An die Fassade des daneben befindlichen Gebäudes (alter Garagenkomplex) befanden sich die Graffito "Wenn das Gute nicht kämpft, wird das Böse siegen!" und "Merkel muss weg!" in grüner Farbe.

Eine Beseitigung der Schmierereien wurde veranlasst. Zur Schadenshöhe und genauen Tatzeit können noch keine Angaben gemacht werden.

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen wegen der Sachbeschädigungen aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

PKin Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: