POL-NB: Brand in einem Studentenwohnheim in Greifswald

Greifswald (ots) - Am 20.02.2016 gegen 11:45 Uhr wurde ein Brand in einer Wohnung des Studentenwohnheims in der Makarenkostr. mitgeteilt. Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr der Universitäts- und Hansestadt Greifswald waren mit jeweils einem Löschzug im Einsatz und evakuierten mit Hilfe der Polizei die umliegenden Wohnungen. Nach ersten Angaben entzündete sich auf dem Herd ein Topf mit Öl, in welchem zuvor Nahrungsmittel frittiert wurden. Innerhalb kürzester Zeit griff das Feuer auf die gesamte Küchenzeile über und es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Ein 56 jähriger Bewohner des Hauses erlitt bei einem Löschversuch eine Rauchgasvergiftung und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Durch den Brand ist eine Wohneinheit nicht mehr bewohnbar und es entstand ein geschätzter Sachschaden von 10000,-EUR. Die Bewohner der Wohneinheit wurden durch den Vermieter anderweitig mit Wohnraum versorgt. Da eine fahrlässige Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / PHKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: