Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Vermeintliche Belästigung entpuppt sich als Beziehungsstreit

Waren (ots) - Am 11.02.2016 kurz vor 17:00 Uhr meldete eine aufmerksame Bürgerin über den polizeilichen Notruf, dass in Waren in der Straße Zum Amtsbrink gerade ein Mädchen auf offener Straße von drei männlichen und augenscheinlich ausländischen Personen belästigt wird. Die sofort eingesetzten Polizeibeamten des Polizeihauptreviers Waren konnten den Sachverhalt vor Ort schnell aufklären. Anstatt der ursprünglich gemeldeten Belästigung fand ein lautstarker, verbaler Beziehungsstreit zwischen einer 16-jährigen Deutschen und ihrem 17-jährigem Freund statt. Der Freund besitzt sowohl die deutsche als auch die bulgarische Staatsangehörigkeit.

Die ebenfalls zu gleicher Zeit auf der Straße befindlichen Jugendlichen, waren nach derzeitigen Erkenntnissen lediglich Beobachter des Geschehens.

Eine strafbare Handlung lag nicht vor.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / PHKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: