POL-NB: Kinder auf dem Eis des Demminer Schwanenteich

Demmin (ots) - Der von Kindern sicher lange ersehnte Wintereinbruch beschert neben Eis und Schnee auf Feldern und Straßen auch zugefrorene Teiche und Gewässer. Eine große Verlockung für Kinder. Dabei überschätzen sie die noch viel zu dünne Eisdecke. Scheint auf Pfützen oder in Ufernähe das Eis auch schon fest, kann es auf Seen und Teichen schon etwas weiter entfernt vom Ufer brüchig sein. Kinder haben, brechen sie in das eisige Wasser ein, nach 2 Minuten kaum noch eine Chance zu überleben. So war am 09.01.2016 schnelles polizeiliches Handeln erforderlich, als Kinder auf dem Eis des Schwanenteich spielten. Die wenigen Tage mit Frosttemperaturen und das bereits wieder einsetzende Tauwetter sind genau die Umstände, die aus einem vereisten Teich eine Todesfalle machen können. In diesem Falle gelang es den Polizeibeamten des Polizeihauptreviers Demmin rechtzeitig, die 6 Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren vom Eis zu holen. Die Polizei ersucht nochmals alle Eltern ihre Kinder auf das Verbot, nicht freigegebene Eisflächen zu betreten hinzuweisen.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / PHKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: