Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Gefährliche Körperverletzung im Klinikum Karlsburg (LK VG)

Wolgast (ots) - Am 29.11.2015 gegen 05:15 Uhr kam es im Klinikum Karlsburg zu einem folgenschweren Zwischenfall. Ein 78-jähriger Patient attackierte plötzlich und unerwartet eine 26-jährige Krankenschwester, in dem er mit einem Infusionsständer aus Metall auf sie einschlug. Die Krankenschwester wurde durch die Schläge verletzt und flüchtete vor dem Angreifer in ein Patientenzimmer. Der Angreifer folgte ihr in das Zimmer von drei Patientinnen. Auf die im Bett befindlichen 70, 72 und 76 Jahre alten Frauen schlug er ebenfalls ein. Auch sie erlitten Verletzungen. Anschließend begab er sich in ein weiteres Zimmer, wo er auf einen 56-jährigen Patienten sowie die hinzugekommene, und bereits im Vorfeld verletzte, Krankenschwester traf. Er schlug wiederum auf beide Personen ein. Dabei wurde der 56-Jährige verletzt.

Durch die lauten Schreie der betroffenen Patienten alarmiert, eilten mehrere Pflegekräfte hinzu und überwältigten den 78-Jährigen. Alle beteiligten Personen wurden im Anschluss sofort ärztlich versorgt. Keine der Personen erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache und zum genauen Hergang aufgenommen.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / PHKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV
Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: