Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verdacht der gefährlichen Körperverletzung in Neustrelitz, Lessingstraße (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte)

Neustrelitz (ots) - Am 18.12.2014, gegen 13.00 Uhr, wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mitgeteilt, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen in der Lessingstraße in Neustrelitz kam.

Durch die vor Ort eingesetzten Polizeivollzugsbeamten des Polizeireviers Neustrelitz wurde festgestellt, dass zwei Schüler auf dem Nachhauseweg von der Integrierten Gesamtschule durch drei andere Jugendliche angegriffen und geschlagen wurden. Die drei Tatverdächtigen waren beim Eintreffen der Beamten nicht mehr vor Ort. Einer der Tatverdächtigen war den Geschädigten jedoch namentlich bekannt, da es sich ebenfalls um einen Schüler der Integrierten Gesamtschule handelte.

Im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung konnten die drei 14-, 18- und 21-jährigen Tatverdächtigen, tschetschenischer und serbischer Nationalität, in der Wohnung des namentlichen bekannten Tatverdächtigen festgestellt werden. Die beiden 16- und 17-jährigen Geschädigten wurden verletzt in das Krankenhaus Neustrelitz gebracht und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PHK Andreas Scholz / POKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: