Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Zweite Nachmeldung: Asylbewerber in Anklam angegriffen und verletzt Acht Tatverdächtige ermittelt und vernommen

Neubrandenburg (ots) - (PM vom 11.11.2014 des PP NB "Asylbewerber in Anklam angegriffen.." PM vom 12.11.2014 des PP NB zweite Nachmeldung: "Asylbewerber in ." als bekannt vorausgesetzt)

Seit dem 11.11.2014 ermittelt eine Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei Anklam unter Leitung des polizeilichen Staatsschutzes mit dem Verdacht der Bedrohung, der gefährlichen Körperverletzung und einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gegen eine achtköpfige Personengruppe in Anklam.

Bereits am Abend des 11.11.2014 konnte ein 26-jähriger Mann als Tatverdächtiger aus der Gruppe der acht Personen identifiziert und vernommen werden. Ihm wird neben der Bedrohung und der Beteiligung an der gefährlichen Körperverletzung auch die Verkehrsgefährdung zum Nachtteil eines Asylbewerbers vorgeworfen. Der 26-jährige Mann aus Anklam ist einschlägig polizeibekannt. Den in Fahndung stehenden roten PKW Ford KA haben die Beamten in Anklam aufgefunden und sichergestellt. Das Fahrzeug war zum Zeitpunkt der Tat nicht zugelassen und nicht pflichtversichert.

In den vergangenen Tagen wurde die Fahndung nach weiteren Beteiligten konsequent fortgeführt. Von den acht Tatverdächtigen sind alle Personen identifiziert und wurden zu den Vorwürfen vernommen. Neben dem bekannten 26-jährigen Mann aus Anklam gelten ein weiterer Mann (21 Jahre) und eine Frau (19 Jahre) aus Anklam als handelnde Beschuldigte zu den Vorwürfen. Auch diese Beiden sind der Polizei bereits durch andere Delikte hinlänglich bekannt. Fünf weitere Jugendliche bzw. Kinder im Alter von 13 bis 20 Jahren waren an der Tat beteiligt und wurden ebenfalls vernommen bzw. angehört.

Rückfragen bitte an:

PHK Andreas Scholz
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: